Die Comics
Michael Koser
Jacques Futrelle
Zur Person: Michael Koser
Neuigkeiten

 

Michael Koser, München, Februar 2004Michael Koser wurde am 24. April 1938 in Berlin geboren. 1961 verlässt Koser die DDR und lebt zunächst in West-Berlin. Er studiert Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft. Durch einen Radiobeitrag für einen Professor knüpft er erste Kontakte zum Rundfunk.

Von 1965 an arbeitet Koser hauptsächlich für den Rundfunk, zwischen 1965 und 1969 gestaltet er für den SDR ca. 75 halbstündige Features und zwischen 1969 und 1984 für die Sender RIAS, SFB und RB ca. 20 meist einstündige Dokumentationen zu historischen und literarischen Themen. Daneben wirkt er auch an einzelnen Fernseh- und Filmproduktionen mit, 1973 erhält er für seine Rundfunkarbeit den Kurt-Magnus-Preis der ARD.

Außerdem fungiert er in den 70er Jahren als Herausgeber klassischer Trivialliteratur. Für den Fischer Verlag stellt er die Reihe "Das Schmöker Kabinett" zusammen, in der ca. 25 Bände von Autoren des 19. Jahrhunderts wie Balduin Möllnhausen, Karl May, Jules Verne oder Sophie Wörishöffer erscheinen.

In den 70er Jahren beginnt er mit dem Verfassen von Hörspielen fürs Radio, insgesamt wird er es im Laufe von ca. 30 Jahren auf über 150 bringen. Dabei handelt es sich zum überwiegenden Teil um Kriminalhörspiele. Neben den 79 Folgen von "Professor van Dusen" (1978-1999) für RIAS Berlin sind hier vor allem noch die 40 Folgen seiner SF-Krimireihe "Der letzte Detektiv" (1984-2001) für den Bayerischen Rundfunk und die acht Teile von "Cocktail für Zwei" (1998/1999), eine weitere historische Krimiserie für das DeutschlandRadio, zu nennen.

 

 

 


© 2004 Michael Koser, Gerd Pircher