Die Comics
Michael Koser
Jacques Futrelle
Folge 01 - 10 Folge 11-20
Das Forum

 

Folge 01: Eine Unze Radium
 
01. Eine Unze Radium
Professor Dexter, Mitarbeiter eines Physikalischen Institutes, nutzt das immense Wissen van Dusens und will mit ihm gemeinsam die Geheimnisse des Radiums erforschen. Bevor die beiden jedoch mit ihren wissenschaftlichen Experimenten beginnen können, muss van Dusen zunächst eine andere Aufgabe lösen: Wo ist die Unze Radium geblieben, die ihnen für die Versuche zur Verfügung steht? Dexter hatte sie auf den Labortisch gelegt, als Madame Chateauneuf, die charmante Dame mit dem Koffer, ihm überraschenderweise einen Besuch machte. Ein Empfehlungsschreiben der Madame Curie, einer Freundin Dexters, ermöglicht ihr das Entree. Sie bietet Dexter eine Unze Radium zum Kauf an.

Dexter weist den von van Dusen erhobenen Verdacht, die Besucherin mit dem Verschwinden des Radiums in Verbindung zu bringen, zurück. Hatte er doch Madame Chateauneuf keinen Moment aus den Augen gelassen.

Van Dusens Denkapparat setzt sich in Bewegung, das Puzzlespiel konnte beginnen: Wer ist eigentlich diese Madame Chateauneuf, die Dame mit dem Koffer? Oder sollte ein gewisser Monsieur Bertrand mit von der Partie sein? Und dann gab es noch die unbekannte Leiche im Hafen. Gehörte sie eventuell mit zum Täterkreis?

     

Erstausstrahlung: 13.09.1978
Länge: 40 Minuten
RIAS Berlin
Regie: Dietrich Auerbach

Ort & Zeit: New York / USA, April 1902

Chronologische Reihenfolge: #14

Vorlage: The Lost Radium


  UPC: 0602527493732
  ISBN: 978-3-8291-2401-0
  CD: 8,99 EUR
  MP3: 4,82 EUR

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Professor Dexter   Otto Sander
  Madame du Chateauneuf   Lieselotte Rau
  Monsieur Bertrand   Klaus Miedel
  Detective-Sergeant Caruso   Rolf Marnitz
  Labordiener Franz   Georg Stegers
  Hotelportier   Kurt Pratsch-Kaufmann
  Pensionswirt   Herbert Weißbach
   

     
Folge 02: Das sicherste Gefängnis der Welt
     

Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen erklärt in einem Kreis von Freunden, dass für einen wahrhaft intelligenten Menschen nichts unmöglich sei. In einem eleganten Restaurant in New York speiste er gerade mit Dr. Charles Ransome, dem Direktor des Chisholm-Gefängnisses, und dessen charmanter Gattin Vivian. Die kühne Behauptung führte zu der historischen Wette: Allein durch die Kraft des Geistes könne er sich aus der Todeszelle des Gefängnisses befreien.

Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen wird in der Zelle 13, der sogenannten Todeszelle, des Chisholm-Gefängnisses untergebracht. Innerhalb von sieben Tagen muss der Professor seinen Ausbruch vollendet haben, denn bei einem gelungenen Ausbruch erwartet ihn eine Kiste Champagner – sein Lieblingsgetränk.

 


Erstausstrahlung: 25.10.1978
Länge: 43 Minuten
RIAS Berlin
Regie: Rainer Clute

Ort & Zeit: New York / USA, April 1899

Chronologische Reihenfolge: #03

Vorlage: The Problem of Cell 13


  UPC: 0602527493749
  ISBN: 978-3-8291-2399-0
  CD: 8,99 EUR
  MP3: 4,82 EUR

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Thomas Ransome, Gefängnisdirektor   Georg Corten
  Vivian Ransome, seine Frau   Eva Manhardt
  O'Brian, Gefängniswärter   Dieter Ranspach
  Oberkellner   Ortwin Speer
  Ballard, Gefangener   Ortwin Speer
     

     
Folge 03: Mord bei Gaslicht
 

Weldon Henley ist der festen Überzeugung, dass ihn jemand mit Hilfe des Gaslichts in seinem Schlafzimmer ermorden will. Er vertraut sich dem Reporter Hatch an, weil er sich von ihm einen Kontakt mit dem erfolgreichen Amateurkriminologen Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen erhofft. Während er geschlafen hatte, war schon dreimal das Gaslicht in seinem Zimmer erloschen. Dass er jedesmal aufgewacht war, bevor das ausströmende Gas ihn hätte vergiften können, war sein Glück gewesen.

Doch wie war der Attentäter in die Wohnung gelangt, obwohl doch alles verschlossen war? – das war die Frage. "Nichts ist unmöglich". Die Denkmaschine fühlt sich herausgefordert.

 

Erstausstrahlung: 17.01.1979
Länge: 55 Minuten
RIAS Berlin
Regie: Rainer Clute

Ort & Zeit: New York / USA, Juli 1902

Chronologische Reihenfolge: #16

Vorlage: The Scarlet Thread


  UPC: 0602527493756
  ISBN: 978-3-8291-2400-3
  CD: 9,49 EUR
  MP3: 4,82 EUR

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Detective-Sergeant Caruso   Reinhard Kolldehoff
  Weldon Henley, ein nervöser junger Mann   Wolfgang Condrus
  Peter Crippen, Hausverwalter   Jürgen Thormann
  Reginald Cable, ein ebenfalls nervöser junger Mann   Hans Peter Hallwachs
  Percival, Kammerdiener   Heinz Spitzner
  Liftboy   Heinz Welzel
  Verkäufer   Heinz Welzel
  Telefonist   Heinz Welzel
     

     
Folge 04: Der Mann, der seinen Kopf verlor
     

Amnesie, ein Fall von Gedächtnisschwund, beschäftigt diesmal den messerscharfen Denker Professor Dr. Dr. Dr. van Dusen. Mr. Jonathan Henry nennt sich der Mann ohne Identität. Er weiß nur, dass sein Name eine Erfindung ist, die Erfindung eines älteren bärtigen Unbekannten, der ihn drei Tage zuvor in einem Hotel absetzte, so hat er es in der Rezeption erfahren.

Außer zehntausend Dollar, gebündelt und mit laufenden Nummern versehen, findet van Dusen nichts in den Taschen der maßgeschneiderten Kleidung, keine Papiere, keinen Hinweis, der Aufklärung über die Person des Mr. Unbekannt geben könnte. Nur die Banderolen der Dollarscheine lassen einen Stempel erkennen, den der Professor mühsam entziffern kann. Eine Verbindung mit dieser Bank ist ein erster Schlag gegen mutmaßliche Hintermänner. Der zweite Schlag folgt gewissermaßen auf dem Fuße; denn der Fuß von Mr. Unbekannt steckt in einem handgearbeiteten Schuh, dessen Herstellerfirma von der Denkmaschine ermittelt werden kann. Als dann noch ein gewisser Mr. Manning und die Ehefrau des Unbekannten die Szene betreten, gibt es zunächst Verwirrung unter den Beteiligten.

     

Erstausstrahlung: 28.02.1979
Länge: 57 Minuten
RIAS Berlin
Regie: Rainer Clute

Ort & Zeit: New York / USA, September 1902

Chronologische Reihenfolge: #22

Vorlage: The Man Who Was Lost


  UPC: 0602527493763
  ISBN: 978-3-8291-2401-0
  CD: 8,99 EUR
  MP3: 4,82 EUR

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Jonathan Henry, ein Mann ohne Gedächtnis   Lothar Blumhagen
  William Manning, ein Pokerspieler   Gerd Duwner
  Mrs. Henry, eine fürsorgliche Gattin   Monika Hansen
  James, van Dusens Diener   Joachim Pukaß
  Börsenmakler, Hotelportier   Otto Czarski
  Detective Sergeant Caruso   Reinhard Kolldehoff
     

     
Folge 05: Stirb schön mit Shakespeare
     

Diesmal reitet der berühmte Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. Dr. van Dusen sein Steckenpferd – die Kriminologie – auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Zum letzten Mal stand "Wie es Euch gefällt" auf dem Programm. Man spielte schon den 3. Akt, als das Entsetzliche entdeckt wurde. Der Schäfer rief vergebens nach Rosalinde – die Dame hatte sich verdrückt.

Van Dusen prüfte die Ausgänge, die Fenster – ohne jedoch eine Spur zu finden. Keinen Hinweis, dass sie gewaltsam entführt worden war. Nur eine bedeutungslos scheinende Schachtel Konfekt, das allabendliche Präsent eines Kollegen an die Diva machte ihn stutzig, als er erfuhr, dass die Garderobiere der Schauspielerin zwei dieser Pralinen gegessen und mit Vergiftungserscheinungen noch während der Vorstellung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Wo waren die anderen drei Konfektstücke, die der Schachtel entnommen waren? Hatte etwa Belinda Belmont...? Hing ihr Verschwinden damit zusammen?

 

 

Erstausstrahlung: 12.04.1979
Länge: 49 Minuten
RIAS Berlin
Regie Rainer Clute

Ort & Zeit: New York / USA, Dezember 1902

Chronologische Reihenfolge: #25

Vorlage: Dressing Room A

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Detective-Sergeant Caruso   Reinhard Kolldehoff
  Paul Elton, Inspizient   Peter Schiff
  John Meany (Jacques), Schauspieler und Regisseur   Arnold Marquis
  Walter Mason (Narr), Schauspieler   Otto Sander
  Dianne Warwick (Celina)   Sabine Baruth
  Gertrud Manning, Garderobiere   Sabine Baruth
  James Willis (Schäfer), Schauspieler   Horst Schön
  Arzt   Horst Schön
  Theaterportier   Otto Czarski
  Belinda Belmont   Olga Demetriescu
     

     
Folge 06: Die Perlen der Kali
     

Michael Koser verschifft seinen Helden, Prof. Dr. Dr. Dr. van Dusen, zusammen mit dem Reporter Hutchinson Hatch nach Europa, um dem Wissenschaftler eine Ruhepause zu gönnen. Während der Professor zurückgezogen die stille Kabine bevorzugt, haben sich die Passagiere der First Class zu einem Maskenball im Palmengarten zusammengefunden. Doch die Ruhe sollte für den Wissenschaftler nur eine Ruhe vor dem Sturm sein. Nicht der Wettergott löste den Sturm aus, sondern die Göttin Kali, die indische Göttin des Todes. Jene Dame, im Tempel von Krischnapur beheimatet, die immer noch ihren gestohlenen Perlen nachweinte und ihren Fluch bis in jeden Winkel der Erde schickte. So brachten die Schwarzen Perlen auch der Lady Wildermere kein Glück. Während sie sich im Kostüm der Cleopatra mit Dr. Miller, gehüllt in ein aufwendiges Shakespeare-Gewand, auf dem Parkett beim Tanz vergnügte, verursachte ein Kurzschluss momentane Finsternis. Diese Panne gab jemandem die Möglichkeit, der Lady die Schwarzen Perlen vom Hals zu entfernen.

Wieder einmal hat dem Professor die Stunde geschlagen. Nach Überprüfung aller Fakten bekommt van Dusen eine vage Vorstellung von der Person, die für den Diebstahl in Frage kommt. Dass er jedoch den mutmaßlichen Täter bei der Suche nach den Perlen als Leiche in seiner Kabine findet, ist für den Professor zunächst unverständlich. Äußerste Konzentration ermöglicht ihm alsbald, die Zusammenhänge zu erkennen. Ob er richtig im Bilde war, sollte ein von ihm entwickelter Chronograph noch erhärten.

 

 

Erstausstrahlung: 23.05.1979
Länge: 53 Minuten
RIAS Berlin
Regie: Rainer Clute

Ort & Zeit: An Bord der 'Columbia' / Atlantik, Mai 1903

Chronologische Reihenfolge: #27

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Kapitän Harris   Heinz Giese
  Schiffsdetektiv Prendergast   Gerd Duwner
  Maharadscha von Krischnapur   Klaus Miedel
  Lord Wildermere   Manfred Schuster
  Lady Wildermere   Ilse Holtmann
  Mr. Doberman   Klaus Jepsen
  Mrs. Doberman   Helga Lehner
  Steward   Thomas Frey
   

     
Folge 07: Whisky in den Wolken
     

Auf Einladung des wohlhabenden Sir Hector MacMurdock hielten sich van Dusen und Hatch im schottischen Hochland auf, um Augenzeugen eines sensationellen Ereignisses in der Geschichte der Aeronautik zu werden: MacMurdock hatte nämlich vor, den Atlantik im Freiballon zu überqueren. Doch aus der Ballonfahrt nach Amerika wurde nichts. Denn kurz nach dem Start explodierte der Ballon, und MacMurdock kam ums Leben.

Der Professor vermutet, dass der Ballon bereits vor dem Start manipuliert wurde und folgert: "Mord!". Wer hätte sich Zugang zum Schlosshof verschaffen und eine Bombe am Ballon deponieren können?

 

 

Erstausstrahlung: 04.07.1979
Länge: 54 Minuten
RIAS Berlin
Regie: Rainer Clute

Ort & Zeit: Schloss Glenmore in Schottland, Juli 1903

Chronologische Reihenfolge: #31

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Sir Hector MacMurdock   Alexander Kerst
  James MacMurdock, sein Bruder   Alexander Kerst
  Inspektor Smiley von Scotland Yard   Rolf Marnitz
  Marmaduke Porter vom Kgl. Brit. Luftschiffer-Club   Hermann Ebeling
  Susan Porter, seine Tochter   Angelika Thomas
  Flora MacNab, Haushälterin   Susanne Lüpertz
  Angus, Dudelsackspieler   Herbert Weißbach
  Fergus, Gärtner   Herbert Weißbach
     

     
Folge 08: Wettbewerb der Detektive
     

In London ist der Innenminister Seiner Majestät, Lord Chesterfield, spurlos verschwunden. Dem Ruf des Königs folgt Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen selbstverständlich ohne jedes Zögern, zumal er ein persönliches Interesse mit dem Fall verbindet. Doch König Edward VII. hat eine weitere Person mit der Aufklärung des Falls beauftragt: Shemlock Homes. Englands berühmtester Detektiv wagt es, der legendären Denkmaschine Konkurrenz zu machen.

Während Homes hektisch und unpräzise in den Tag hinein ermittelt, arbeitet van Dusen – wie es seine Art ist – ruhig und gelassen. Nach drei Tagen lässt Seine Majestät bitten...

 

 

Erstausstrahlung: 15.08.1979
Länge: 54 Minuten
RIAS Berlin
Regie: Rainer Clute

Ort & Zeit: London / Großbritannien, September 1903

Chronologische Reihenfolge: #34

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Inspektor Smiley von Scotland Yard   Rolf Marnitz
  Shemlock Homes, Detektiv   Lothar Blumhagen
  Dr. Watts, sein Begleiter   Rudi Schmitt
  König Edward VII. von Großbritannien   Krikor Melikyan
  Oberst Cody alias Buffalo Bill   Heinz Spitzner
  Wachtmeister Billington   Alexander Herzog
  Kellner  
  Stationsvorsteher  
  Ober  
  Kammerherr  
     

     
Folge 09: Ein Mörder bei Madame Tussaud
     

Im Savoy – Professor van Dusen und Hatch waren dort abgestiegen – entdeckte der Zimmerkellner die Leiche von Mr. Dixon. Was lag näher, als den Professor um Mithilfe bei der Aufklärung des Mordes zu bitten. Nach dem Verhör des Kellners, der dem Professor versicherte, einen Mann vor dem Zimmer 412 gesehen zu haben und der ihm eine Personenbeschreibung servierte, die auf jeden x-beliebigen Gast zutreffen könnte, begibt sich der Professor höchstpersönlich in die 4. Etage. Dass Mr. Dixon erschlagen und beraubt worden war, sah van Dusen auf den ersten Blick. Auf den zweiten sah er dann einen Papierschnipsel in der Hand des Toten, für das ungeschulte Auge war nur ein sinnloses Gekritzel zu erkennen. Der Professor jedoch sah sofort, dass es sich hier um einen technischen Entwurf eines neuartigen Typs von Maschinengewehren handelte. Erhärtet wurde sein Verdacht durch Oberst Pickersgill. Dieser bestätigte dem Professor, mit Mr. Dixon im Geschäft zu sein. Mit diesem Wissen leitete er eine neue Phase seiner Recherchen ein, bei der ihm die beiseite geschaffte und gerade wiederentdeckte Armbanduhr des Toten neues Material lieferte.

Die Spur des Mörders führte allem Anschein nach in das Wachsfigurenkabinett der Madame Tussaud. Was den Professor hier erwartete, brachte ihn aus der Fassung: inmitten einer Gruppe von Genies der Vergangenheit glänzte er als lebende Größe. Hatte man ihn deshalb nur hergelockt?

 

 

Erstausstrahlung: 26.09.1979
Länge: 50 Minuten
RIAS Berlin
Regie: Rainer Clute

Ort & Zeit: London / Großbritannien, November 1903

Chronologische Reihenfolge: #37

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Direktor Bunny vom Hotel "Savoy"   Moritz Milar
  Max Nicholas, Zimmerkellner   Andreas Thieck
  Empfangschef im "Savoy"   Ortwin Speer
  Oberst Pickersgill vom Kriegsministerium   Eric Vaessen
  Inspektor Smiley von Scotland Yard   Rolf Marnitz
  Prunella Winters, Telephonistin

  Liane P. Rudolph

  Kassiererin im Wachsfiguren-Kabinett   Gabriele Litty
     

     
Folge 10: Lebende Bilder – Toter Mann
     
Professor van Dusen ist auf dem Weg von Calais nach Paris. Schon im Zug läuft ihm eine Dame über den Weg, die einstmals zu seinen Lieblingsschülerinnen zählte, die dann aber durch den Tod ihrer Eltern ihr Studium abbrechen musste. Sie war ebenfalls auf dem Weg nach Paris, um dort bei George Lumiès eine Stelle als Gouvernante anzutreten. Die Wiedersehensfreude ging schnell in tiefe Bestürzung über. Als nämlich der Zoll Mary Chitterley aufforderte, sie möge ihren Schrankkoffer öffnen. Der Inhalt entsprach keineswegs ihren Angaben. Statt Garderobe fand man eine Leiche im Koffer, die der Professor als die des George Lumiès identifizierte. Dieser Aussage konnte sich Mary Chitterley jedoch nicht anschließen, denn sie war noch am Tage zuvor von Lumiès persönlich engagiert worden und erkannte keine Ähnlichkeit zwischen dem Toten und Lumiès.

Von Inspektor Poubelle nach Einzelheiten befragt, konnte die Mademoiselle nur versichern, dass der Schrankkoffer mit ihren persönlichen Sachen von zwei Trägern zum Bahnhof geschafft wurde und dass sie mit dem Mord nichts zu tun habe. Wenn auch der Professor an der Glaubwürdigkeit ihrer Aussage nicht zweifelte, der Inspektor sah die Angelegenheit auf seine Weise und brachte die Dame erst einmal hinter Schloss und Riegel. Van Dusen wurde auf der Stelle tätig. Bei seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten kann man nur hoffen, dass seine Recherchen Erfolg haben werden.

 

 

Erstausstrahlung: 07.11.1979
Länge: 58 Minuten
RIAS Berlin
Regie: Rainer Clute

Ort & Zeit: Paris / Frankreich, Februar 1904

Chronologische Reihenfolge: #42

 
 Die Rollen und ihre Sprecher
  Professor van Dusen   Friedrich W. Bauschulte
  Hutchinson Hatch   Klaus Herm
  Mary Chitterley   Gesche Schmoll
  Inspektor Poubelle   Klaus Miedel
  Charles Leblanc   Klaus Jepsen
  Valérie Lumiès   Helga Lehner
  Guy Maréchal   Wolfgang Condrus
  Stationsvorsteher   Andreas Thieck
  Zollbeamter   Andreas Thieck
  Porno-Händler   Ortwin Speer
  Telephonistin   Anna Klasse
  Fremdenführerin   Maria Neumann
  Film-Schauspielerin   Maria Neumann
     

 
© 2004 Michael Koser, Gerd Pircher